Vorstellung des Innovation Hub KUNSTstoff

Am Dienstag, den 26.10.2021 von 10-12 Uhr ist das „Institut für Kunststofftechnologie und Recycling“ zu Gast im OPEN INNOVATION LAB und stellt den neu gegründete Innovation Hub KUNSTstoff in Weißandt-Gölzau (keine 30 Km von Halle) vor. Gezielt sucht das Institut gestalterische und künstlerische Projekte für Kooperationen und möchte die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der BURG stärken. Das Labor und die Ausstattung des Hubs ermöglicht Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf industriellem Niveau (u.a. im Bereich Spritzguss). Studierenden und Gründer*innen steht das Labor sowie das Know-How des Instituts für eigene Projekte kostenfrei offen.
Im Rahmen unserer Online-Sprechstunde stellt die Projektleiterin Aurelia Becker, selbst Burgabsolventin, das Labor mit seinen technischen Möglichkeiten sowie den Schwerpunkten vor. Individuell können im Anschluss Fragen gestellt und mögliche Kooperationen besprochen werden.
Eine Anmeldung ist für das Event nicht notwendig. Der Link zur Onlineveranstaltung steht allen interessierten Personen offen.
 
Wann: 26.10.2021, 10-12 Uhr
Wo: 
OPEN Tuesday | Jitsi Meet Burg (burg-halle.de)
Infos und Kontakt: Open Innovation Lab – Designhaus Halle (burg-halle.de)

designdate: Lara Wernert

In der Reihe designdate stellt sich am 12. November um 18 Uhr die Designerin Lara Wernert vor.

Lara Wernert, Jahrgang 1986, hat an der Hochschule für Technik und Wirtschaf (HTW) Berlin Modedesign und an der BURG Conceptual Textile Design studiert. Sie gründete sie ihr eigenes Modelabel SohreH Design, arbeitete als Designerin für den Upcycling Store “Water to Whine” Berlin und war als Lehrbeauftragte  an der Akademie der Künste München tätig. Seit 2015 betreibt sie gemeinsam mit Tina Wendler die Teppichmanufaktur 13RUGS mit Sitz in Geretsried. 

Mehr Informationen: 
https://www.13rugs.com

 
Der Zugangslink zu dieser Veranstaltung wird nach Anmeldung bei Astrid Beier zugeschickt: abeier@burg-halle.de

inside design business: Gründer von blickfang und StijlMarkt im Gespräch

Am 28. Juni um 15 Uhr sind Dieter Hofmann, Geschäftsführer der blickfang Designmesse, und Christian Voigt, Geschäftführer von StijlMarkt, zu Gast im Designhaus. Sie präsentieren die beiden größten Design-Consumer-Messen Deutschlands. Anschließend laden sie zu Diskussion und Austausch über Trends und Entwicklungen in diesem Bereich und dessen Bedeutung für Design-Startups ein.

Die blickfang ist das größte Design Shopping Event in Deutschland, Österreich und der Schweiz.  Sie findet seit über 25 Jahren im jährlichen Rhythmus an derzeit sieben europäischen Standorten statt: Basel, Bern, Hamburg, Köln, Stuttgart, Wien und Zürich. Jährlich beteiligen sich mehr als 1.000  ausgewählte Designer*innen aus den Bereichen Möbel, Produkte, Mode und Schmuck an der blickfang.

StijlMarkt ist der Markt der jungen Designer. An über 8 Standorten und mit mehr als 100.000 Besuchern pro Jahr, die auf der Suche nach dem Besonderen abseits des Mainstreams sind.

 

designdate: Spielzeugdesigner Markus Utomo

Markus Utomo ist seit über 12 Jahren als Gestalter für Spiele und Spielobjekte aus Holz, Kunststoff und Textil tätig. Er erhielt zahlreiche Preise im Bereich Design, Spielzeugdesign und Innovation. 2016 wurde er von der Bundesregierung als eines der kreativsten und innovativsten Start-ups Deutschlands mit dem Titel “Kultur- und Kreativpilot” ausgezeichnet.

Eine Auswahl der Marken und Firmen mit denen er bereits gearbeitet hat sind: Lufthansa, Disney, Simm Spielwaren GmbH, Molto & Cia. S.A, Noch GmbH & Co KG, DVSI – Deutscher Verband der Spielwarenindustrie e.V., Steiff GmbH.

Sei Neuestem beschäftigt er sich verstärkt auch mit dem Thema Chatbot Design und Messenger Marketing.

Mehr Info finden Sie auf: https://markusutomo.de/ und www.konwa-solutions.de

Foto Markus Utomo: Dimitri Kuksin

designdate: BRACHMANN

In der Reihe designdate präsentiert sich am 24. April um 18 Uhr das Berliner Modelabel BRACHMANN. Gründerin Jennifer Brachmann und ihr Partner Olaf Kranz erzählen die Geschichte ihres Unternehmens von den Anfängen bis zum heutigen Erfolg und beantworten Fragen. Jennifer Brachmann hat an der BURG Mode studiert und 2014 mit BRACHMANN auf Berliner Fashion Week debütiert. Das Label steht für Bauhaus inspirierte Designermode zwischen urbanem Chic und minimalistischer Eleganz.

Foto. Sèbastian Donath. Mit freundlicher Genehmigung von BRACHMANN. Quelle: brachmannofficial.com

designdate: Sebastian Herkner

Am 30. Januar 2019 spricht in der Reihe designdate Sebastian Herkner im Designhaus Halle. Herkner wurde von der Pariser Messe Maison et Objet zum Designer des Jahres 2019 gekürt.

Sebastian Herkner wurde 1981 in Bad Mergentheim geboren. Er studierte Produktgestaltung an der HfG Offenbach am Main und konzentrierte sich bereits während seines Studiums auf den Entwurf von Objekten und Möbeln, die unterschiedliche kulturelle Kontexte verbinden. 2006 gründete er sein eigenes Studio für Objekte, Innenarchitektur und Ausstellungsgestaltung in Offenbach am Main.

Heute arbeitet Sebastian Herkner für internationale Firmen wie Cappellini, ClassiCon, Dedon, Fontana Arte, Gubi, Moroso, Pulpo und Rosenthal, entwirft Möbel und Leuchten, Porzellan und Glas und kuratiert und inszeniert Ausstellungen zum Thema Design. Sein Erfolg spiegelt sich bereits in zahlreichen Anerkennungen und Auszeichnungen wider. 2011 erhält er den Nachwuchspreis des Designpreises der Bundesrepublik Deutschland und 2015 von der Elle Decoration den Preis als bester internationaler Newcomer. Für die imm cologne 2016 wurde Sebastian Herkner zum Guest of Honour ernannt und gebeten „Das Haus – Interiors on Stage“ zu gestalten. 2019 ist er Designer of the Year auf der Maison & Objet in Paris.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Informationen zu Sebastian Herkner: www.sebastianherkner.com